Sonderschulung

Für eine Sonderschulung braucht es eine diagnostische Abklärung durch den Schulpsychologischen Dienst. Im Rahmen von mit den Eltern abgesprochenen Empfehlungen, die über die Möglichkeiten der Regelschule hinausgehen, werden Massnahmen und Mittel durch die Schulpflege gesprochen.

Eine Sonderschulung kann zu einer externen Platzierung in einer andern Schule führen. Im Grundsatz versucht die Schule, auch Kinder mit besonderen Bedürfnissen zu integrieren. Zur Unterstützung werden Schulische Heilpädagoginnen eingesetzt.

Unterstützung in den Klassen

Bei schwierigen Klassen oder bei Unterstützungsbedarf werden Klassenassistenzen oder Freiwillige aus dem dritten Lebensabschnitt eingesetzt. Dies geschieht zur Verbesserung der schulischen Situation der Schülerinnen und Schüler und erweitert den Horizont für alle Beteiligten.

Bevorstehende Veranstaltungen

  1. Sportferien

    19.02.18 - 02.03.18
  2. Elternabend Erstkindergärtner

    13.03.18, 18:30 - 19:10