Infos aus den Kindergärten

Kindergarten 1

Wir beschäftigen uns mit dem Lebenszyklus der Kaiserpinguine am Rand der Antarktis. Fasziniert sammeln wir Informationen über ihr Leben, welches unter extremen Temperaturbedingungen beeinflusst wird und staunen wie sie ihren jährlich stattfindenden, langen und beschwerlichen Marsch über das Eis meistern, um einen Partner zu finden und neues Leben zu schenken.
Wir freuen uns in ein paar Tagen in den Zoo Zürich zu fahren, einen Pinguin- Workshop zu besuchen und hoffen auf kalte Temperaturen, um die Pinguine bei ihrem Spaziergang draussen begleiten zu können

Kindergarten 2

Kindergarten 2


Das Bilderbuch "Der grosse Schnee" erzählt uns die spannende Geschichte von Flurina und Ursli. Während Flurina die Tiere im Wald beim Wetterbaum füttert, kümmert sich Ursli um die Tiere im Stall. Schon bald steht die grosse Kinderschlittenfahrt an und der Schlitten soll dafür besonders schön dekoriert werden.
Jeden Morgen reisen wir gemeinsam zu Flurina und Ursli nach Guarda. Dort hat es viel Schnee und man kann skifahren, schlitteln, eine Schneeballschlacht machen und vieles mehr. Fast wie in unserem Kindergarten ;)
Ausserdem wurde im Kindergarten eine Schneewerkstatt eingerichtet. Es werden Schneekugeln gebastelt, Schneeflockengirlanden aufgefädelt, Schneeflocken gezählt und Winterspiele gespielt.

Wir sind mit dem Flugzeug in den Nordpol geflogen. Dort erforschen wir die Landschaft aus Eis und Schnee. Bauen Iglus aus Leintüchern und lernen das Leben der Eskimos kennen.
Man hört immer wieder, man solle nicht Eskimo sagen, weil es angeblich ein hässliches Wort sei und Rohfleischfresser bedeute. Aber das ist falsch. Eskimo war ursprünglich ein nordamerikanisches Indianerwort für Menschen, die hoch oben in der Polarregion lebten. Die Sprachforscher wissen noch nicht genau, ob es Schneeschuhflechter oder Menschen, die eine andere Sprache sprechen bedeutet.

Kindergarten 4

Kindergarten 4
Weihnachten naht und wir feiern die Adventszeit mit Weihnachtsliedern, Ritualen und Weihnachtsgeschichten über die Freuden des Teilens. Auch das Werken der Geschenke macht Freude und erfordert viel Geduld, Sorgfalt und grosse Geschicklichkeit. Bis zu den Weihnachtsferien befassen wir uns zudem mit dem Thema «Wetter». Da das Thema vielseitig ist und vielfältige Möglichkeiten bietet, ziehen wir es bis zu den Sportferien weiter. Wir setzen den Fokus nach den Weihnachtsferien allerdings auf die Experimente rund um das Thema Wetter. Davor geniessen wir die Festtage und die Ferien und wünschen allen eine wunderschöne besinnliche Zeit und einen tollen Rutsch ins Jahr 2019. Und das hoffentlich bei schönem Wetter mit viel Schnee und sonnigen Tagen!