Infos aus den Klassen

1. Klasse Marlise Wenger - Bettina Demuth

Das grosse Highlight des letzten Semesters waren die Projekttage zum Thema „Bauen“.
Mit grosser Begeisterung und vielen Ideen starteten wir in den ersten Projekttag. Die Aufgabe bestand darin, in gemischten Gruppen aus Recyclingmaterial ein Gebäude zu bauen. Die Kinder sprudelten nur so von Ideen und so entstanden Autogaragen, Hochhäuser, Villen und noch viel andere fantasievolle Gebäude. Einige Gruppen stellten sogar kleine Möbel her, andere legten mehr Wert auf die Gestaltung des Aussenbereichs und bastelten Gemüsebeete und Schwimmbäder.
An den beiden weiteren Projekttagen konnten die SchülerInnnen aus verschiedenen Posten auswählen. Wir erstellten verschiedene Kügelibahnen (die Längste über drei Stockwerke hoch!), bauten imposante Gebäude aus Kaplahölzern und Holzbausteinen, erschufen eine Legostadt und bauten verschiedene Gebilde nach vorgegebenen Plänen.
Parallel zu den Projekttagen war das Thema „Bauen“ auch ein zentraler Inhalt des NMT Unterrichts. So erhielten die SchülerInnen auch viel Hintergrundwissen rund um dieses Thema. Natürlich besuchten wir auch regelmässig die grosse Baustelle der neuen Doppelturnhalle und erlebten so (und erleben dies auch weiterhin) hautnah die Welt des „Bauens“.

1./2. Klasse Barbara Ingold - Marianne Brennwald

1./2.  Klasse Barbara Ingold - Marianne Brennwald
Unser NMT- Thema "DIE JAHRESZEITEN" erforschten wir mit allen Sinnen.
Herbst
Wir sammelten Früchte und Samen. Wir backten feine Apfelschnitten und fädelten die Samen zu einer Girlande auf.
Winter
Trotz Kälte waren wir einen Tag lang draussen im Wald. Wir schauten, ob wir einige der neu gelernten Tierspuren auch im Wald finden würden. Wir wussten auch, welche Tiere jetzt sicher in ihrem Versteck schlafen. Gut hatte es vorgängig geschneit. So sahen wir viele Reh- und Fuchsspuren und auch eine Wildschweinspur.
Frühling
Was sind eigentlich Frühblüher? Welche Blume kennen wir schon? Diesen Fragen gingen wir im Unterricht nach und testeten unser erworbenes Wissen auf einem Frühlingsspaziergang bei frühlingshaftem Wetter.
Wir säten Kresse und staunten, wie schnell sie keimte und wuchs.
Im Rahmen der Projekttage zum Thema "Bauen" errichteten wir aus vielen dünnen Stämmen, Tannästen und viel Laub eine Hütte neben der Waldhütte. Wir schufteten schwer, waren stolz, als sie fertig war und krochen alle einmal hinein. Huh, es war recht dunkel darin!
Sommer
Die Schulreise und der Sporttag warten auf uns und wir hoffen natürlich auf gutes Wetter.
Im Moment entdecken wir mit vielen Experimenten das Phänomen "Magnetismus". Vielleicht können wir mit den gewonnen Erkenntnissen sogar selber einen Kompass bauen.

3. Klasse Suzanne Schätti - Ursula Huser

Nachdem wir im Mensch&Umwelt-Unterricht das Thema «Luft» abegschlossen hatten, stürzten wir uns in die Vorbereitungen zu den Vorträgen. Jedes Kind wählte ein Tier aus, sammelte Infos, gestaltete ein Plakat inklusive Bildern und verfasste Stichwortkarten. Für die meisten Kinder war dies der erste Vortrag überhaupt! Einige haben ihn bereits halten können, anderen steht das noch bevor.
Ausserdem haben uns die Projekttage zum Thema «Brücken» grossen Spass gemacht! Als Einstieg sind wir gemeinsam in den Wald, um mit Naturmaterialien Brücken zu bauen. Zum Spielen blieb auch noch etwas Zeit, was die Schülerinnen und Schüler sehr genossen haben! Es war ein fröhlicher und friedlicher Abstecher ins Grüne mit unserer Klasse in und eine willkommene Abwechslung zum Unterricht im Schulzimmer .
Zudem haben die Kinder in Gruppen aus den verschiedensten Materialien Brücken selber basteln müssen, mit der Vorgabe, dass diese auch eine Last tragen können. Zeitungsartikel und etwas Theorie rundeten das Thema ab. Strahlende Kindergesichter sprachen für sich!

3./4. Klasse Caroline Zweifel - Andrea Rüdiger

Wir haben in Mensch und Umwelt das Thema Gemeinde Steinmaur. Darum haben wir am Dienstag, den 20. November einen Ausflug gemacht. Wir haben die Häuser aller Kinder besucht, weil nicht alle wussten, wo die anderen Mitschülerinnen und Mitschüler wohnen. Die Kinder haben vor ihrem Haus einen Text vorgelesen, damit wir wissen, wie es innen aussieht. Vor der jeweiligen Haustür haben wir auch ein Foto mit dem Kind gemacht, das dort wohnt, damit wir das Foto im Schulzimmer an die Wand pinnen können. Dort hängt nämlich eine grosse Karte von Steinmaur. Jedes Kind hat mit einer Stecknadel sein Zuhause markiert.
Bei Familie M. in Sünikon haben wir einen Znüni mit Punsch bekommen. Dieser Znüni bestand aus getrockneten Apfelringen, Rosinen und Brötchen mit Frischkäse und Schnittlauch. Bei Familie M. in Obersteinmaur haben wir einen Zmittag bekommen. Es gab Hörnli mit Tomatensauce und Käse, dazu noch Karotten und Gurken. Bei Familie M. in Obersteinmaur haben wir leckere Madeleine zum Dessert bekommen.
Es war cool, aber eiskalt. Zum Glück gab es einen warmen Zmittag.
Wir freuen uns auf weitere Ausflüge.