Infos aus den Klassen

1. Klasse Marlise Wenger - Bettina Demuth

Seit dem ersten Schultag ist nun mehr als ein halbes Jahr vergangen und wir haben neben dem Lernen von Zahlen und Buchstaben schon viele grosse und kleine Abenteuer miteinander erlebt. Gemeinsam sind wir alle Schulwege von den Kindern unserer Klasse gelaufen und haben die Umgebung von Steinmaur auskundschaftet. Wir wurden zur Hauptprobe des Musicals „Immer dieser Michel“ im Zelt in Horgen eingeladen und konnten im Schulhaus eine musikalische Autorenlesung eines Ghanesen geniessen. Beim ersten Schnee haben wir uns mit den Schlitten ins weisse Vergnügen gestürzt und in der Erle das Schlittschuhlaufen mit Hilfe unserer Göttiklasse trainiert. Im Februar haben wir uns verkleidet und miteinander Fasnacht gefeiert. Nun freuen wir uns auf das zweite Halbjahr und viele weitere Abenteuer.

1./2. Klasse Barbara Ingold - Marianne Brennwald

1./2.  Klasse Barbara Ingold - Marianne Brennwald
Endlich Schule! Die 1.Klässslerinnen und 1.Klässler hatten sich auf die Schule gefreut und wurden im August mit einer Sonnenblume willkommen geheissen. Aber auch unsere 2.Klasskinder machten einen Neuanfang. Für sie stellte sich die Frage: Wie wird es wohl bei den neuen Lehrerinnen sein, in einer gemischten Klasse und mit den neuen Kameraden?
Nun sind bereits einige Wochen vergangen. Die Kinder haben sich eingelebt. Die einen rechnen gerne und andere haben Freude am Lesen und Schreiben. Fast alle finden das Turnen mega cool und viele freuen sich auf die grosse Pause, weil man jetzt rund ums Schulhaus spielen darf.
Für alle neu ist das Fach Handarbeit. Mit Begeisterung stürzten wir uns in unser Filzprojekt. Die Kinder stellten Filzschnüre her. Mit Seife, Wasser und Schafwolle gelang es so manch einem Kind ein richtiges Schaumbad anzurichten. Nebenbei erfuhren sie, woher die Wolle kommt und wie sie verarbeitet wird, bis sie so weit bereit ist, dass wir damit arbeiten können. Nach dem Schnürefilzen machten wir mit dem gleichen Verfahren noch eine Kugel. Diese Arbeiten forderten viel Ausdauer. Ein selbstgedrehtes Garnschnürchen rundete das Projekt ab und aus all diesen Einzelteilen entstand zuletzt ein tolles Spielzeug. Vor den Herbstferien wurde dies dann eifrig in der Turnhalle ausprobiert.
Es war gar nicht so einfach, die Kugel mit dem Becher aufzufangen!

3. Klasse Suzanne Schätti - Ursula Huser

Voller Elan sind wir mit der dritten Klasse gestartet. In den letzten Wochen haben wir uns einem grossen neuen Bild für unsere Zimmertüre gewidmet. Dazu haben die Kinder zuerst mit Wasserfarben bunte Papier-Quadrate bemalt. Zwei davon wählte jedes Kind aus, um daraus einen “Papier-
teppich“ zu weben. Zudem hat jede Schülerin, jeder Schüler eine Lotusblüte mit dem eigenen Namen gestaltet. Die Kinder haben mit viel Engagement gemalt, geschnitten, gewoben und geklebt. So ist ein prächtiges Klassenbild entstanden.
Ausserdem haben wir kurz vor den Herbstferien mit dem Thema “Luft“ begonnen, und uns anhand eines Teelichts angeschaut, wie heisse Luft aufsteigt und ein Rad in Bewegung versetzt. Auch ein angezündeter und schliesslich fliegender Teebeutel hat die Kinder in Staunen versetzt. Zu diesem
Thema gibt es sicher noch viel zu entdecken!

3./4. Klasse Caroline Zweifel - Andrea Rüdiger

Wir haben in Mensch und Umwelt das Thema Gemeinde Steinmaur. Darum haben wir am Dienstag, den 20. November einen Ausflug gemacht. Wir haben die Häuser aller Kinder besucht, weil nicht alle wussten, wo die anderen Mitschülerinnen und Mitschüler wohnen. Die Kinder haben vor ihrem Haus einen Text vorgelesen, damit wir wissen, wie es innen aussieht. Vor der jeweiligen Haustür haben wir auch ein Foto mit dem Kind gemacht, das dort wohnt, damit wir das Foto im Schulzimmer an die Wand pinnen können. Dort hängt nämlich eine grosse Karte von Steinmaur. Jedes Kind hat mit einer Stecknadel sein Zuhause markiert.
Bei Familie M. in Sünikon haben wir einen Znüni mit Punsch bekommen. Dieser Znüni bestand aus getrockneten Apfelringen, Rosinen und Brötchen mit Frischkäse und Schnittlauch. Bei Familie M. in Obersteinmaur haben wir einen Zmittag bekommen. Es gab Hörnli mit Tomatensauce und Käse, dazu noch Karotten und Gurken. Bei Familie M. in Obersteinmaur haben wir leckere Madeleine zum Dessert bekommen.
Es war cool, aber eiskalt. Zum Glück gab es einen warmen Zmittag.
Wir freuen uns auf weitere Ausflüge.