Infos aus den Klassen

Kindergarten 1

Kindergarten 1, N. Kübli

Herzlich willkommen im neuen Schuljahr

Nach der langen Sommerpause sind wir gut ins neue Schuljahr mit teils neuen Kindern gestartet.
Voller Freude und Elan erleben die Kinder und ich den Kindergartenalltag.
Bereits nach nur wenigen Tagen ist der neuen Klasse die Umgebung und der Ablauf vertraut. So kann jeden Tag Neues entdeckt werden, man lernt sich im Spiel kennen, neue Lieder, Verse und Spiele werden gelernt, spannend den Geschichten von Zilly der Zauberin gelauscht und die erste Turnstunde genossen.
Das Umziehen, Znüni essen und auf den Spielplatz zur Pause gehen, geht schon sehr flott selbständig.
Schön ist es, unsere Senioren wieder im Team zu haben. Frau Schafroth hilft beim Basteln und Malen und hat Zeit zum Mitspielen, Peter kann wieder seine Singstunde durchführen und Herr Belz begleitet uns am Naturmorgen. Danke!
Die Grossen fühlen sich wohl in ihrer neuen Rolle! Sie dürfen zur Musikschule, in die Bibilothek, ihre Nachmittage mit Hund Marly erleben und schon bald mit dem Schulbus in den Zoo Zürich fahren.

Kindergarten 2

Kindergarten 2
Kindergarten 2, M. Husistein

Mit 10 Erst- und 8 Zweitkindergartenkindern sind wir gut ins neue Schuljahr gestartet. Für die neuen Kindergartenkinder gibt es vieles zu entdecken und die grossen Kindergartenkinder stehen ihnen gerne mit Rat und Tat zu Seite. Gemeinsam sind wir bereits fleissig am Singen, Basteln, Turnen und Spielen. Immer mit dabei ist der kleine Rabe Socke. Er und seine Freunde erleben zahlreiche Abenteuer und erzählen uns vieles über Freundschaft und Zusammenhalt.
Wir freuen uns auf ein spannendes und abwechslungsreiches Schuljahr!

Kindergarten 4

Kindergarten 4
Kindergarten 5, O. Bitetti, S. Meier

Wir starten nach den Herbstferien mit den Themen Herbst und Eichhörnchen. Das Eichhörnchen hat im Herbst ganz viel zu tun… Wie auch wir im Kindergarten! Auf dem Programm steht nämlich: werken, singen, backen, täglich Neues aufprobieren, dazulernen, ganz viel Spass haben und noch vieles mehr… Ähnlich wie das Eichhörnchen, welches keinen Winterschlaf dafür aber eine Winterruhe hält, freuen auch wir uns auf die darauffolgende ruhige, entspannte, vorfestliche Zeit im Kindergarten, hoffentlich mit viel Schnee…

Ihnen wünschen wir einen farbigen Herbst, anschliessend schöne Feste und Ferien in bester Gesundheit!


O. Bitetti und S. Meier

Kindergarten 5

Kindergarten 4, O. Kunz, D. Meienberg

Der Start im neuen Kindergartenjahr
Unsere Klasse bekam auf das neue Schuljahr zwölf neue Kinder, in den ersten Kindergarten. Das sind bei uns die Räupli. Die neun 2. KindergärtlerInnen haben sich in der ersten Schulstunde von den Räupli in Schmetterlinge verwandelt. Dieses Ritual haben wir ganz bewusst mit ihnen gefeiert, sie sind nun die Grossen! Und jedes der Schmetterlinge hat ein oder zwei Gotte-/Göttikinder der Gruppe Räupli, welches sie begleiten und unterstützen. Alle Kindergartenkinder erleben so in ihrer zweijährigen Kindergartenzeit die Rolle als „Kleines Räuplikindes“ sowie die des grossen „Schmetterlingkindes“.

Unsere Räupli durften bereits vor den Sommerferien einen Besuch bei uns im Kindergarten machen. Situationsbedingt dieses Jahr ohne Eltern. Und fast alle haben das sogar getraut, Bravo!

Auch der erste Kindergartentag verlangte von uns alle Flexibilität und Verständnis für die außergewöhnliche Situation. Wenigstens war das Wetter einigermassen gut und so konnten wir draussen unseren ersten Kindergartenkreis machen und die Eltern in einem zweiten grossen Kreis dabei sein. Unsere Schildkröte Ottilia begrüsste die Kinder. Zuerst wollte sie kaum aus dem Korb kommen, sie war halt etwas scheu. Aber als die Kinder ganz leise ihren Namen flüsterten, konnte sie der Neugierde nicht mehr standhalten und wollte die Kinder unbedingt sehen und begrüssen. In den Sommerferien haben alle Kinder zu Hause eine wunderschöne Schildkröte gebastelt, die in einem Spiel verschiedene Fressleckerein der Schildkröte überdeckten und in einem Gedächtnisspiel erraten wurden. Diese gebastelten Schildkröten schmücken nun unsere Kindergartenfenster.
Wir sind glücklich mit den neuen Kindern gestartet, die sogleich schon am ersten Kindergartentag nur ganz kurz von ihren Eltern begleitet werden konnten. Nach dem Kreisteil zogen wir in den Kindergarten los, alle Kinder verabschiedeten sich mit einer Sonnenblume von ihren Eltern. Und sie haben das alle so gut gemacht! Kinder, wir sind stolz auf euch und auf eure Eltern!
Nun kommt die Zeit der Angewöhnung an den Kindergartenalltag, an die langen Morgen, die es durchzuhalten gilt für die Räupli und für das neue Programm (Bewegungslandschaft und Musikschule) für die Schmetterlinge.

Neu wird dieses Schuljahr die Klasse von zwei Kindergärtnerinnen geführt. Den Hauptanteil (Dienstag bis Freitag) liegt bei Olivia Kunz, die schon seit einigen Jahren in Steinmaur unterrichtet. Daniela Meienberg übernimmt jeweils den Montagmorgen; sie hat in den vergangenen Jahren immer mal wieder kleine Vikariate in Steinmaur übernommen und den Kindergarten auch als Mutter eines Steinmaur-Kindergartenkindes erlebt.