Infos aus den Klassen

4. Klasse C. Keller, A. Engin

4. Klasse A. Engin - C. Keller.

Im Sportunterricht haben wir uns dieses Quintal mit dem Thema Balancieren beschäftigt. Während den ersten beiden Lektionen haben die SchülerInnen an Posten verschiedene Balancierübungen ausprobiert und ihr Gleichgewicht geschult. Anschliessend studierten sie in Gruppen eine selbst ausgedachte kurze Zirkusnummer zum Thema «Balancieren» ein. Dabei durften sie die Geräte und Materialien frei wählen. Zum Abschluss führte dann jede Gruppe ihre Nummer der ganzen Klasse vor. Die ZuschauerInnen gaben jeweils ein kurzes Feedback und die Vorführung wurde von der Lehrperson bewertet.
Es gab sehr tolle, spannende und kreative Ergebnisse. Die SchülerInnen durften bei dieser Aufgabe wichtige Erfahrungen zur Zusammenarbeit sammeln.

4./5. Klasse A. Gaertner/ I. Scharmach

5. Klasse A. Rüdiger, B. Klose

5. Klasse A. Rüdiger - B. Klose

Highlight aus dem Klassenlager

Am Freitag besuchten wir auf der Rückreise von Schönenberg ZH das Kohlebergwerk Käpfnach.
Der Treffpunkt war im ehemaligen Kohlemagazin, welches heute als Museum über die lange Geschichte des Bergwerks Käpfnach informiert. Nach einem Film von 1942 über die damaligen Arbeits- und Abbaubedingungen durften wir endlich in den Stollen.
Der Helm war für alle Pflicht und wir sollten später noch froh darüber sein, weil sich das Stollendach zwischenzeitlich auf eine Höhe von 1.50m senkt.
Unter Tage bewegten wir uns mithilfe eines auf Schienen fahrenden Zuges, welcher von einer Lokomotive gestossen wurde, durch den Stollen.
An einigen Stellen durften wir absteigen und die verschiedenen Gesteinsschichten aus der Nähe betrachten. Der weisse Stinkstein durchzieht die junge Braunkohle genauso wie schwefelhaltige Mineralstoffe, welche die Kohle gelblich färben. Unter sowie über der Kohle befindet sich eine Schicht Mergel. Das Stollendach besteht aus stabilem Sandstein.

6. Klasse J. Imhof, V. Schuler

6. Klasse J. Imhof, V. Schuler
Täuferhöhlen & Wissengubel
Schulreise 6b

Am Dienstag, dem 21.September um 7.30 Uhr, trafen wir uns am Bahnhof in Steinmaur. Unser Zug kam nach 10 Minuten. Wir fuhren ziemlich lange, bis wir in Wetzikon in einen Bus umstiegen. Mit dem ruckelten wir nach Bäretswil. Als wir am Start des Wanderweges ankamen, waren alle motiviert. Wir wanderten und wanderten bis wir bei der Täuferhöhle ankamen. Dort angekommen kroch ich tief hinein, kam aber schnell wieder raus da es gruselig war. Früher versteckten sich die Täufer/innen in dieser abgelegenen Höhle im Zürcher Oberland. Wir assen unseren Znüni und genossen den kleinen Wasserfall.

Bald marschierten wir weiter. Und das eine ganze Weile. Wir schleppten uns Treppe für Treppe hoch bis auf den Allmen. Oben angekommen war das noch nicht das Ende, denn es ging noch weiter über Wiesen und durch Wälder. An einem Hang hatte man eine eindrückliche Aussicht und wir rollten den Berg runter. Das war echt lustig. Wir kamen um 12.15 Uhr an unserem Essplatz im atemberaubenden Wissengubel mit dem grossen Wasserfall an. Wir assen, lachten und quatschten viel. Nach über einer Stunde Pause schlenderten wir zum Bahnhof in Gibswil. Im Zug sangen alle noch «Happy Birthday» für das Geburtstagskind. Am Bahnhof Steinmaur wurden alle Kinder abgeholt oder trotterten nach Hause. Es war eine anstrengende Wanderung aber dennoch toll.

Geschrieben am 4.10.21 von L.B

6. Klasse B. Sina, B.Klose

6. Klasse B. Sina, B.Klose
6. Klasse B. Sina - B. Klose

Gestartet haben wir dieses 6. Schuljahr mit einem ereignisreichen Klassenlager in der Jugendherberge in Burgdorf. Hoch oben auf dem Hügel durften wir im wunderschönen Schloss übernachten. Neben spannenden Führungen und Workshops zum Thema Mittelalter sind wir gewandert, haben Minigolf gespielt, sind ins Freibad gegangen und hatten lustiges Abendprogramm, welches die Kinder organisiert haben.