Infos aus den Klassen

3./4. Klasse A. Gaertner, I. Scharmach

3./4. Klasse A. Gaertner - I. Scharmach

Wir waren in den ersten Schulwochen bereits zweimal im Wald unterwegs, um zu erkunden, was die Natur uns alles zu bieten hat. Als wir an unser Ziel – den Feuerplatz – kamen, sassen wir erstmal fünf Minuten still im Kreis und hörten mit geschlossenen Augen der Umgebung zu. Nach dieser Lauschrunde stellten wir fest, dass es keine wirkliche Stille im Wald gibt. Im Gegenteil: Der Wald ist voller Leben und Geräusche. Wir hörten, wie der Bach floss, die Vögel zwitscherten, das Gras raschelte, der Wind durchs Laub säuselte und die Bienen in ihrem Stock summten. Ganz deutlich hörten wir auch eine Eule. Haben wir sie aufgeweckt?
Danach wendeten wir uns unseren Individualprojekten zu. Inspiriert vom britischen Künstler Andy Goldsworthy, der seine leicht vergänglichen Kunstwerke aus den in der Natur vorkommenden Materialien herstellt und damit visuelle Illusionen kreiert, versuchte jedes Kind die gefundenen Zweige, Blätter und Grashalme aus einem anderen Winkel zu betrachten und diese Sicht für die Anderen festzuhalten. Es wurden Dämme, Ameisenhüten und Baumdekorationen gebaut, präsentiert und erläutert. Nebenbei erkundete man auch die Gegend um den Feuerplatz und stiess dabei auf einen alten beschrifteten Wegestein. Schnell waren die zwei Stunden vorbei und wir machten uns auf dem Rückweg, um nichts vom Sportunterricht zu verpassen. Bis bald, Eule! Nächste Woche sind wir wieder da!

4. Klasse A. Rüdiger, K. & C. Meierhofer

4. Klasse A. Rüdiger - K. & C. Meierhofer

Bildnerisches Gestalten

Mit grossem Eifer ist die Klasse im Zeichenunterricht dabei.
Immer wieder ändert so der Kunstschmuck in unserem Klassenzimmer.
Da für Eltern Besuche in diesem Schuljahr nur eingeschränkt möglich sind, möchten wir auf diesem Weg einen Einblick in die Vielfalt der Arbeiten geben.

5. Klasse B. Sina, B. Klose

5. Klasse B. Sina,  B. Klose
5. Klasse B. Sina - B. Klose

Seit den Sommerferien gehören sechs weitere Kinder zur Klasse Sina/Gyimesi. Nicht nur die Klassenzusammensetzung hat sich für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse geändert, sondern auch die zwei neuen Lehrpersonen.
Mit Gruppenarbeiten und verschiedenen Spielen haben wir in den ersten Wochen ein Gemeinschaftsgefühl aufgebaut.
In NMG beschäftigten wir uns mit dem Thema Velo. Die Kinder konnten dieses Thema mit vielen verschiedenen Versuchen handelnd erarbeiten. Ausserdem haben wir uns im Deutsch mit Alltagstexten auseinandergesetzt und dazu selbst eine Geschichte geschrieben. Das neue Schulfach Medien und Informatik hat bei den Schülerinnen und Schülern grosses Interesse geweckt. In diesen Stunden haben wir über viele Fragen nachgedacht und diskutiert. Was sind Medien überhaupt? Wozu benutzt man Medien? Wie soll man sich auf sozialen Netzwerken verhalten? Im Bildnerischen Gestalten durfte jedes Kind eine eigene Schreibtischunterlage gestalten. Diese Unterlagen sorgen für mehr Farbe und Charme im Klassenzimmer.

5./6. Klasse J. Imhof, V. Schuler

5./6. Klasse J. Imhof, V. Schuler
5./6. Klasse J. Imhof - V. Schuler

Exkursion zum Bergwerk

Am Donnerstag 22. April trafen ein paar Mädchen und ich uns an der Bushaltestelle und fuhren dann gemeinsam zum Bahnhof Steinmaur. Unsere Begleitpersonen waren Herr Müller, Frau Wick und natürlich Herr Imhof. Um 08:30 Uhr stand die Versammlung mit der ganzen Klasse auf dem Programm. Wir marschierten als Klasse gemeinsam ins Bergwerk in Buchs. Unterwegs gab es eine kleine Znüni Pause. Als wir nach einem langen Fussmarsch ankamen, deponierten wir die Rucksäcke im Wald bei unserer Brätelstelle. Daraufhin liefen wir runter zum Bergwerk. Dort hat uns frau Kathriner freundlich begrüsst. Herr Imhof teilte uns in zwei Gruppen ein. Die erste Gruppe betrat mit Herrn Müller die Mine und die zweite Gruppe schlenderte mit Herrn Imhof zurück zur Brätelstelle. Die, die Lust hatten, durften das Feuer machen. Während die erste Gruppe noch das Bergwerk betrachtete, durften wir essen und spielen. Die Zeit verging schnell und wir tauschten bereits. Endlich durften wir ins Bergwerk eintauchen. Wir bekamen alle einen Helm und weil es im Stollen so dunkel war, bekamen einige noch Laternen. Im Bergwerk gab es verschiedene Sachen zu betrachten. Dabei war z.B. das Quellwasser, der Quarzsand und die reingeschnitzten Skulpturen in den Wänden. Als die Führung vorbei war, waren wir noch kurz im Wald und dann war der Heimweg auch schon angesagt. Dieser ging schnell vorbei. Am Bahnhof wieder angekommen, verabschiedeten wir uns und machten uns auf den Heimweg.

Der Bericht stammt von einer 6. Klässlerin

6. Klasse G. Huber, C. Keller

6. Klasse G. Huber, C. Keller
6. Klasse G. Huber - C. Keller

Nachdem nun das strenge und wichtige erste Semester der sechsten Klasse vorbei ist und wir uns auf der Zielgeraden zum Übertritt in die Oberstufe befinden, gilt es nun einerseits in der verbleibenden Zeit das Gelernte zu wiederholen und andererseits Neues zu bearbeiten. Wichtige Themen in Mathe wie Schriftliches Rechnen, Brüche und Masseinheiten sollen wiederholt und verinnerlicht werden. Im Deutsch befassen wir uns mit den Dauerbrennern Grammatik, Rechtschreibung sowie dem sinnvollen Ausformulieren.
Daneben bleibt jedoch genug Platz für spannende Projekte wie unser gegenwärtiges Atlas Projekt, wo verschiedene Ländern präsentiert werden oder dem Planen, Spielen, Schneiden und Bearbeiten von selbstgemachten Filmen. Wir freuen uns auf viele kreative Ideen.